Ulrich Deppendorf | Journalist · Moderator
Kontakt über KieferKommunikation

    Die Bundestagswahl und die Folgen

    29.09.17 Klassik Radio

    Das Thema der Woche ist für mich: Naürlich-Die Bundestagswahl und die Folgen

     

    Begründung:

     

    Dies war eine historische Wahl. Zum ersten Mal ist eine rechtspopulistische Partei in den Deutschen Bundestag eingezogen und es könnte zum ersten Mal eine Jamaika –Koalition geben.

     

    Einordnung:

     

    Beide große Volksparteien, Union und SPD, haben dramatische Verluste eingefahren. Die großen Verlierer heißen Angela Merkel, Horst Seehofer und Martin Schultz. Schultz dürfte sich nicht mehr lange als Parteivorsitzender halten, das gilt wohl auch für Horst Seehofer, und bei der CDU hat die Diskussion über die Nach-Merkel-Zeit schon begonnen. Angela Merkel steht vor der schwersten Regierungszeit ihrer Karriere. Und was treiben die größten Wahlverlierer - Horst Seehofer und seine CSU? Sie zocken weiter beim Erhalt der Union, blasen die Backen auf und sind gleichzeitig in heftige Nachfolgediskussionen verstrickt. Mit diesen folgenlosen Drohgebärden ist die CSU schon bei der Wahl krachend gescheitert, sie stärkte damit nur die AFD. Angela Merkel, auch ziemlich angeschlagen, versucht jetzt mühsam, in den nächsten Monaten die Jamaika –Koalition hinzubekommen, wenn sie sich mit Ihrer wild gewordenen Schwester vorher einigen kann. Was für eine Ausgangslage!! Diesen Streit wollen die Wähler eben nicht. Genauso wenig wie den niveaulosen Spruch vom „in die Fresse schlagen“ der neuen SPD-Fraktionsvorsitzenden Andrea Nahles! Gerade in diesen Zeiten!

     

    Wolfgang Schäuble soll nun Bundestagspräsident werden und die Rechtspopulisten der AfD im Bundestag in den Griff bekommen. Merkel opfert damit das Finanzministerium für die FDP. Das schmeckt nicht allen in der CDU.

     

    Es werden lange und mühsame Verhandlungen, bis eine neue Regierung steht. Wie immer die dann aussieht.

    UPdates

     

     

    Kontakt

    Kontakt für Vorträge, Event- und Presseanfragen

    KieferKommunikation

    Dr. Rolf Kiefer

    www.kiekom.de

    feedback

    Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.