Ulrich Deppendorf | Journalist · Moderator
Kontakt über KieferKommunikation

    US-Präsident Donald Trump und die US-Botschaft in Israel

     Klassik Radio 8.12.2017

     

    Das Thema der Woche ist für mich die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump, die US-Botschaft in Israel von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen.

     

    Begründung:

    Diese Entscheidung Donald Trumps könnte die Folgenreichste eines US-Präsidenten über die politischen Verhältnisse im Nahen Osten der letzten Jahrzehnte sein. Mit Folgen für die ganze Welt.

     

    Einordnung:

    Donald Trump erfüllt seine Wahlkampfversprechen gegenüber seinen Geldgebern und israelfreundlichen Wahlkampf—Unterstützern. Er liefert ohne Rücksicht auf weltweite Bedenken und Warnungen der bisherigen Verbündeten der USA: in Europa, im Nahen Osten, ja selbst Warnungen des Papstes halten Ihn nicht auf. Es stimmt: Schon 1995 beschloss der US Kongress die Verlegung der Botschaft nach Jerusalem, doch kein Präsident hat diese Entscheidung bislang umgesetzt. Aus guten Gründen, ein möglicher Friedensprozess sollte nicht belastet werden. Diese Entscheidung Trumps könnte das Pulverfass Naher Osten nun aber zur Explosion bringen. Schon droht die Hamas mit einer neuen Intifada. Die ersten gewalttätigen Auseinandersetzungen haben schon begonnen. Die USA verabschieden sich mit Trumps Entscheidung zunächst von der Vermittlerrolle im Nah-Ost Konflikt. Viele hoffen, dass Trump in den nächsten Monaten auch noch auf die Palästinenser zugehen wird. Nun kommt es auf kühle Köpfe in Israel , im arabischen Raum , in Europa und auch in Deutschland an, damit dieser Konflikt nicht noch brutaler vor Ort oder auf der ganzen Welt ausgetragen wird. Diese Entscheidung des unberechenbaren Donald Trump macht aber auch deutlich: Deutschland benötigt recht bald in diesen unruhigen Zeiten wieder eine handlungsfähige, stabile neue Bundesregierung. Und dies nicht erst zu Ostern!

    UPdates

     

     

    Kontakt

    Kontakt für Vorträge, Event- und Presseanfragen

    KieferKommunikation

    Dr. Rolf Kiefer

    www.kiekom.de

    feedback

    Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.